Digitalisierung im Facility Management

11.01.2018ImmobilienFeatured Article

Daten sind das Gold der Zukunft

Digitalisierung und intelligente Vernetzung sind als Megatrends unseres Zeitalters unaufhaltsam auf dem Vormarsch. Auch in der Immobilienbranche bieten sie attraktive Chancen und leisten einen zunehmend wichtigen Beitrag zur Wertschöpfung. Im Facility Management bedeutet dies aber nicht nur die Übertragung zuvor analog ausgeführter Prozesse auf eine digitale Basis.


Hier ist Digitalisierung ein Vernetzungsprozess, der fundierte Entscheidungsgrundlagen liefert und alle Projektparteien rund um den Immobilienbetrieb in Echtzeit verbindet. Für die Facility Management-Dienstleister der Brancheninitiative FM – Die Möglichmacher“ der einzige Weg in eine intelligente Gebäudebewirtschaftung der Zukunft.

Ob es um mehr Komfort durch Automatisierung geht oder die Erschließung von enormen Einsparpotenzialen durch digitalisierte Prozesse: Facility Management-Unternehmen bieten ihren Kunden bereits digitale Lösungen, um Arbeitsabläufe zu optimieren, Transparenz zu schaff en und Gebäude noch effi zienter zu betreiben. Denn alle Daten, die für die Steuerung, den Betrieb und die Überwachung von Gebäuden erforderlich sind, können heute auch digital erhoben werden. Deren Analyse und Auswertung ermöglicht eine vorausschauende Planung, optimierte Prozesse und einen nachhaltigen Einsatz von Ressourcen. Zum Nutzen der Auftraggeber, da sich vielfältige Potenziale für neue Geschäftsmodelle und eine noch eff ektivere Zusammenarbeit ergeben. Facility Services können individuell genau dann erbracht werden, wenn sie erforderlich sind.

Die FM-Branche steht durch Service-Robotik, Automatisierung und Digitalisierung vor massiven Veränderungen ihrer Märkte. Gleichzeitig führt der stetig steigende globale Wettbewerb zu einem permanenten Druck auf betriebliche Abläufe. Ein entscheidender Ansatz, um schnell und fl exibel zu reagieren, ist es, Daten über Immobilien und Anlagen zu generieren und zielgerichtet zu nutzen. Das ist aus unserer Sicht das Gold der Zukunft - für Investoren, Eigentümer und Nutzer gleichermaßen. Als Dienstleister leisten wir mit digitalen Services einen zunehmend wichtigen Beitrag zur Wertschöpfung und ermöglichen unseren Auftraggebern Effizienzgewinne.  
 

Um die Potenziale digitaler Tools und Prozesse voll auszuschöpfen, sind ganzheitliche Strategien und eine umfassende Beratungskompetenz gefragt.

Digitalisierung sichert Mehrwert

Dabei geht es um mehr als Computerunterstützung (CAFM – Computer aided Facility Management) oder den Einsatz mobiler Endgeräte. Entscheidend ist es, die zunehmende Verfügbarkeit von Daten zu nutzen und Kunden somit einen echten Mehrwert zu bieten. Beginnend bei der besseren Abbildbarkeit von Gebäuden – Stichwort BIM – über Möglichkeiten einer vorausschauenden Planung, dem nachhaltigen Einsatz von Ressourcen bis hin zur effi zienten Steuerung von Service-Mitarbeitern, um nur einige Möglichkeiten zu nennen. Analysen der Gebäudeperformance ermöglichen ferner, das Nutzerverhalten noch individueller zu berücksichtigen, was zu einer höheren Produktivität und gesteigerten Kundenzufriedenheit führt. Auch hier unterstützen automatisierte Prozesse der Möglichmacher sinnvoll.

Um die Potenziale digitaler Tools und Prozesse voll auszuschöpfen, sind ganzheitliche Strategien und eine umfassende Beratungskompetenz gefragt. Externe FM-Dienstleister verstehen Digitalisierung in ihren Services als komplexe Aufgabe über den gesamten Lebenszyklus einer Immobilie. Sie tragen mit ihren Lösungen dazu bei, Servicegeschwindigkeit und Transparenz zu steigern, Fehleranfälligkeiten zu senken und auch die Wertschätzung für die Leistungen der – nicht nur – operativen Mitarbeiter zu erhöhen.

Nicht unterschätzt werden sollte jedoch der Kulturwandel, den jedes Unternehmen in diesem Transformationsprozess zwangsläufi g durchlebt. Für eine erfolgreiche Integration der Digitalisierung in den Arbeitsalltag ist es daher unabdingbar, die Belegschaft auf sich verändernde Arbeitswelten und Berufsbilder vorzubereiten, weiterzuentwickeln und mit auf den Weg zu nehmen.

Unternehmen, die die Notwendigkeit für digitale Veränderungen erkannt haben und jetzt investieren, werden auch in Zukunft mit hoher Effi zienz und Produktivität erfolgreich sein.

 

Martin SchenkMartin Schenk
Mitglied der Initiative „Facility Management – Die Möglichmacher“,
Vorsitzender der Geschäftsführung der STRABAG PFS Unternehmensgruppe

www.fm-die-moeglichmacher.de

 

 

Dieser Beitrag ist Teil der aktuellen Ausgabe des Handelsblatt Journals „Immobilienwirtschaft“, das Sie hier erhalten können